Datenschutz und Big Data

Die Analyse und Auswertung großer Datenmengen ist ein beherrschender Sektor, mit dem sich Unternehmen einen nicht zu unterschätzenden Wettbewerbsvorteil verschaffen können. Sind personenbezogene Daten Gegenstand der Auswertung, entsteht ein Spannungsverhältnis zwischen Big-Data und dem Datenschutzrecht, was die Umsetzung vor eine große Herausforderung stellt. Die Daten müssen mittels technischer und organisatorischer Maßnahmen derartig verfälscht werden, dass die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Personen nicht verletzt werden und sich ein Personenbezug gänzlich ausschließen lässt. Ein technisches Mittel für eine datenschutzkonforme Big-Data-Analyse ist die wirksame Anonymisierung von personenbezogenen Daten, die den Anwendungsbereich der DSGVO ausschließt. Gleichzeitig darf durch den anonymisierten Zustand des Datenbestandes die Qualitätsgüte und Aussagekraft nicht eingeschränkt sein.

Die fachkundigen Experten der tüv.tekit beraten Sie gerne und zeigen Ihnen Wege auf, wie sich eine datenschutzkonforme Anonymisierung im Bereich Big Data zertifizieren lässt. Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.